Ja liebe Sportfreunde,

es sah nach einem Silberstreif am Horizont aus. 20 Kinder oder 5 Erwachsene durften entsprechend der letzten Verordnung trainieren.

Und nun? „Überschreitet ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt an drei aufeinander folgenden Tagen eine Inzidenz von 100, gelten dort ab dem übernächsten Tag zusätzliche, im Gesetz nun bundeseinheitlich festgeschriebene Maßnahmen. “

Was bedeutet das für uns, die wir Sport  treiben oder fördern?

„Berufssportler sowie Leistungssportler der Bundes- und Landeskader können weiterhin trainieren und auch Wettkämpfe austragen – wie gehabt ohne Zuschauer und unter Beachtung von Schutz- und Hygienekonzepten. Für alle anderen gilt: Sport ja, aber alleine, zu zweit oder nur mit Mitgliedern des eigenen Hausstandes. Ausnahme: Kinder bis 14 Jahre können draußen in einer Gruppe mit bis zu fünf anderen Kindern kontaktfrei Sport machen. “

Glauben wir Herrn Scholz, der klarstellte,  „dass es um die Überwindung der Pandemie gehe – und „nicht um einen Dauerzustand“.“

Die Sportstätte darf ab sofort nur entsprechend der Verordnung genutzt werden.

Bleibt gesund und Sport frei!

Quelle: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/bundesweite-notbremse-1888982